Allgemein

Technikstress 4.0 – was Mitarbeiter der Zukunft leisten müssen

17. Mai 2017, von WEKA Akademie

Steigender Blutdruck, erweiterte Pupillen, Rückenschmerzen: Stress kann sich mit diesen Symptomen ankündigen. Vermehrt tritt nun das Phänomen des Technik-Stresses auf, hervorgerufen durch eine Überforderung des Benutzers durch neue technische Geräte oder Systeme. Denn keine Medaille ohne Kehrseite – so sehr die Technologienutzung uns entlastet kann sie uns auch belasten. Beruf und Privatleben verschmelzen, traditionelle Arbeitsorte und -zeiten lösen sich auf, die Arbeit findet überall und global statt. Die Digitalisierung, die 4. industrielle Revolution, ist ein Quantensprung, davon ist Professorin Dr. Katarina Stanoevska-Slabeva von der Universität St. Gallen überzeugt. Aber auch davon, dass Mitarbeiter der Zukunft wesentlich mehr leisten und gut vorbereitet auf die neue Arbeitswelt sein müssen.

Freuen Sie sich auf einen kurzweiligen Vortrag und viele neue Erkenntnisse beim diesjährigen Deutschen Arbeitsschutz-Kongress.