Dr. rer. nat. Volker J. Soballa

Head of Product Stewardship | EVONIK Industries AG

Dr. rer. nat. Volker J. Soballa hat an der Technischen Universität Berlin Lebensmittelchemie und Toxikologie studiert und arbeitete danach an seiner Promotionsarbeit am Institut für Toxikologie des GSF-Forschungszentrums, Neuherberg/München.

Nach der Promotion 1997 war er als Post-Doc am Institut für Toxikologie und Umwelthygiene der Technischen Universität München angestellt.

1999 nahm Herr Soballa eine Position als „Regulatory Affairs Officer and Toxicologist“ in der Abteilung Produktsicherheit/Toxikologie in der Zentrale der SKW Trostberg AG an.

2003 wechselte Herr Soballa in das Corporate Center der Degussa AG nach Düsseldorf und verantwortete die Themen Chemikalienregulation, Toxikologie sowie die globale Umsetzung des konzerneigenen Chemikalien Management Systems CMS.

Seit 2011 ist H. Soballa als „Head of Product Stewardship“ für das Thema Product Stewardship weltweit im Corporate Center der Evonik Industries AG, Essen, verantwortlich. H. Soballa ist Vorsitzender des Arbeitskreises REACH Umsetzung des VCI, stellvertretender Vorsitzender des Fachausschusses Produktsicherheit des VCI, Vorsitzender des AK Stoffpolitik des BDI und Mitglied des Vorstands von ECETOC.